Für eine zukunftsfähige Musikindustrie: Nachhaltigkeit als Chance erkennen und nutzen

Für eine zukunftsfähige Musikindustrie: Nachhaltigkeit als Chance erkennen und nutzen!

Termine:

  • Session 1: Mi, 02. März
  • Session 2: Do, 03. März
  • Session 3: Fr, 04. März

Jeweils 10:00 – 14:30 Uhr

Wo: EEDEN Hamburg
Stresemannstraße 132a 22769 Hamburg (im Hinterhof, hinteres Haus rechts)
2G Veranstaltung!

Tag 1: Nachhaltigkeit in der Musikbranche: über den Status Quo und wie man selbst ins Handeln kommen kann

Tag 2: Der Weg zu einer Nachhaltigkeitsstrategie und wie grüne Kommunikation geht – ganz ohne Bad Vibes und Green Washing

Tag 3: Soziale Nachhaltigkeit als wichtiger Teil der Gesamtstrategie

Inhalte: 

Tag 1: Nachhaltigkeit in der Musikbranche über den Status Quo und wie man selbst ins Handeln kommen kann

Welche Begriffe sollte man im Zusammenhang mit dem Thema Nachhaltigkeit kennen und was bedeuten sie? Wieso reden alle von 1.5 Grad und muss die Musikbranche bis 2045 wirklich klimaneutral wirtschaften? (Kleiner Spoiler: Ja!) Wie komme ich ins Handeln und wie bindet man Nachhaltigkeit eigentlich in die Kommunikation ein? Im Workshop geht es um Empowerment durch Wissen. Er bildet die Grundlage für weitere konkrete Maßnahmen und zeigt auf, wo genau man anfangen kann.

  • Gesamtüberblick: Nachhaltigkeit, aktuelle Entwicklungen und was die Klimakrise mit der Musikbranche zu tun hat
  • Rechtliche Rahmenbedingungen & Ausblick auf die Zukunft
  • Erste konkrete Schritte auf dem Weg hin zu einer nachhaltigeren Musikbranche (in den Bereichen: Live, Labels, Festivals, Künstler:innen, und mehr)
  • Welche Zertifizierungsmöglichkeiten gibt es?
  • Learn from the best (and the worst): Good Practices & Fails aus der Praxis

Tag 2: Der Weg zu einer Nachhaltigkeitsstrategie und wie grüne􏰐Kommunikation geht – ganz􏰇ohne Bad Vibes und Green􏰈Washing

Wie geht grüne Kommunikation richtig? Was sind mögliche Stolperfallen und No Go’s? Was kommuniziert man und was nicht und􏰉vor allem: ab wann? Der Workshop gibt Aufschluss darüber, worauf es bei der internen und externen Kommunikation ankommt und wie man seine Stakeholder:innen auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Handeln mitnimmt. Kein Plan – keine Shows: Wieso eine Nachhaltigkeitsstrategie mit (messbaren) Meilensteinen essentiell für eine zukunftsfähige Musikbranche ist. Wie verankere ich die Strategie im Unternehmen?

Auszug Inhalte:

  • Von der Strategie zum Maßnahmenkatalog
  • Was bedeuten Vision, Mission, Leitbild, Roadmap und Co?
  • Vorstellung möglicher Kennzahlen
  • Wesentlichkeitsanalyse und Status Quo Ermittlung
  • Schlüsselfaktoren einer guten Kommunikation
  • Mögliche Kommunikationskanäle & -anlässe
  • Von innen nach außen: interne und externe Kommunikation
  • Green Washing und wie man es verhindert
  • Learn from the best (and the worst): Good Practices & Fails aus der Praxis

Tag 3: Soziale Nachhaltigkeit als wichtiger Teil der Gesamtstrategie

Was versteht man unter dem Begriff soziale Nachhaltigkeit? Wieso sind diverse Teams, eine faire Bezahlung, Wertschätzung oder mentale Gesundheit wichtige Themen des nachhaltigen Wirtschaftens? Im Workshop geht der Blick weg von der ökologischen Nachhaltigkeit und zeigt auf, wie man als Unternehmen oder Band seiner Verantwortung und Vorbild-Funktion gegenüber Angestellten, Fans oder Dienstleister:innen gerecht wird.

Auszug Inhalte:

  • Vorteile sozialer Nachhaltigkeit im Unternehmenskontext
  • Mental Health im Arbeitsumfeld
  • Diversität und Awareness als Wettbewerbsvorteil
  • Profilschärfung und Fanbindung durch soziale Nachhaltigkeit
  • Von Catering bis Merchandise … und dann war da noch das Lieferkettengesetz

Anmeldung

Datenschutz(Required)
Ich bin damit einverstanden, über neue Angebote und Weiterbildungsangebote des Hamburg Music Boost und der IHM informiert zu werden.