Seminar: How to work with Excel - Grund- und Aufbaukurs

Termine:

  • 07. + 08. April

Jeweils 9:30-15:30 Uhr

Wo: Hamburger Ding
Nobistor 16, 22767 Hamburg (direkt neben dem Molotow)

Das Seminar besteht aus zwei zusammenhängenden Terminen – keine Einzeltermine.
2G Veranstaltung!

Es wird vorausgesetzt, dass ein eigener Laptop inklusive der Software Microsoft Excel mitgebracht werden kann.

Auch für die Akteur*innen der Musikwirtschaft stellt Microsoft Excel ein Tool der alltäglichen Arbeit dar. Oft genug fehlt es allerdings an Wissen für eine (noch) effizientere Nutzung des Systems. Das Seminar „How to work with Excel“ knüpft hier an und hat das Ziel das Arbeiten mit Excel zu professionalisieren und zu vereinfachen.

Der Grund- und Aufbaukurs richtet sich an Menschen, die bereits mit Excel arbeiten, ihr Wissen jedoch systematisieren und vertiefen wollen. Folgende Inhalte werden hierbei u.a. abgedeckt:

  • Einführung/Auffrischung Excel-Grundkentnisse
  • Grundlegende Tabellenbearbeitung
  • Arbeiten mit Formeln und Funktionen
  • Möglichkeiten der Zellformatierung
  • Relative und absolute Bezüge
  • Tabellenschutz
  • Tabellen und Arbeitsmappen verknüpfen
  • Erstellen von Tabellen, Diagrammen und Kalkulationen
  • Sortieren von Listen
  • Anwendung und Arbeiten mit Filter-, Wenn, und Index-funktionen sowie SVerweis
  • Tipps & Tricks

Es bleibt zudem Zeit für die Klärung von individuellen Problemen und Fragestellungen, auch hinsichtlich der Besonderheiten des Musikbusiness.

Bitte gebt bei der Anmeldung einen kurzen Überblick über euren derzeitigen Kenntnisstand, eurer aktuellen Arbeitsweise und -Umfang mit Excel sowie was ihr euch von dem Kurs erhofft/wünscht, sodass wir auf eure Bedürfnisse eingehen können!

Um an einer kostenlosen Weiterbildung des Hamburg Music Boost teilnehmen zu können, müssen folgende Förderkriterien erfüllt sein: 

  • Teilnehmende müssen einen Bezug zur Musikwirtschaft haben. Hierbei ist egal, ob es sich um Mitarbeiter*innen aus Unternehmen, (Solo-)Selbstständige oder Freiberufler*innen handelt
  • der Wohn- und/oder Arbeitssitz muss in Hamburg verortet sein
  • das Unternehmen muss der Kategorie “kleine und mittlere Unternehmen” angehören und darf somit nicht mehr als 249 Mitarbeiter*innen beschäftigen
  • Teilnehmende dürfen nur in Ausnahmefällen im ALG I oder ALG II Bezug sein – in diesen Fällen bitten wir darum, uns zu kontaktieren

In unserem Fragebogen wird nach der Vorsteuerabzugsberechtigung gefragt. Dies hat folgenden Hintergrund:

  • bei Teilnehmenden, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind, wird der Bruttobetrag gefördert
  • bei Teilnehmenden, die vorsteuerabzugsberechtigt sind, wird der Nettobetrag gefördert. In diesem Falle wird dem Unternehmen bzw. dem oder der Selbstständigen die anteilige Mwst. für das Seminar in Rechnung gestellt 

Teilnehmende dürfen sich einmal jährlich fördern lassen. Für 2022 arbeiten wir an einem Modell, das es erlaubt, an bis zu drei Angeboten teilzunehmen.

Nach der Anmeldung prüft die IHM die Angaben formal auf Förderwürdigkeit. Sofern diese besteht, werden die Teilnehmenden mit einem Fragebogen des Hamburger Weiterbildungsbonus Plus ausgestattet, der benötigt wird, um den Bildungsgutschein für die Teilnehmenden auszustellen. Dieser Fragebogen nach Maßgaben des Europäischen Sozialfonds (ESF) ist von den Teilnehmenden verpflichtend auszufüllen. Bitte lies Dir die sie sich hierin vorhanden Informationen und Angaben genau durch. Den Fragebogen kannst Du Dir hier im Vornherein anschauen. Der Bei Fragen kannst Du dich jederzeit bei uns melden! 

Nur im Falle der Möglichkeit einer Förderung werden die Daten an die zwei P PLAN:PERSONAL gGmbH (zwei P), der Trägerin des Projektes HH WB PLUS, weitergegeben. Die zwei P prüft eigenständig anhand dieser Daten und Informationen die Ausreichung von Fördermitteln. Grundlage für die Datenerhebung und Verarbeitung sind Bestimmungen der Freien und Hansestadt Hamburg und der Europäischen Union. Alle Weiteren Informationen zum Datenschutz finden sie hier.

Das Projekt, über das Sie gefördert werden, wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) mitfinanziert. Zur Gewährung dieser Mittel ist es notwendig, dass Informationen von jedem/jeder Teilnehmenden erhoben werden. Diese Angaben werden vor allem benötigt, damit die Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg (Sozialbehörde) ihren ordnungsgemäßen Berichts- und Bewertungspflichten gegenüber der Europäischen Kommission nachkommen kann. Erfüllt die Sozialbehörde diese Pflichten nicht oder ungenügend, drohen Rückforderungen von bereits zugewiesenen Mitteln.

Dozent*in

Easy Data Solution

Das Programm Excel ist berühmt-berüchtigt und das hat seinen Grund. Jede*r hat schon einmal davon gehört, viele arbeiten damit, nur wenige beherrschen es vollumfänglich. Die Excel-Seminare bei easy data solution in Hamburg machen Sie zum Experten für dieses leistungsstarke Programm. In unseren Excel-Kursen lernen Sie, das Rechenwunder aus dem Hause Microsoft perfekt für sich zu nutzen – und erfahren, warum Excel nicht nur etwas für Pedanten ist.

Die easy data solution berät und unterstützt seit 2008 Unternehmen jeglicher Größe bei der Digitalisierung. Unser Fokus liegt auf den Microsoft-Produkten denn Excel, Word, Access, Outlook, Power BI, Power Apps und Power Automate bieten immenses Potenzial für Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen. Statt teurer Spezial-Software glauben wir an die maßgeschneiderte Anpassung der – meistens bereits vorhandenen – Software. Ob die Datenverknüpfung, das Automatisieren von Routineabläufen oder die Datenverarbeitung und -auswertung.

Anmeldung

Noch Fragen?

Anhand dieser Info wird entschieden, ob das Seminar brutto- oder nettogefördert wird. Bei der Nettoförderung (das Unternehmen ist umsatzsteuerpflichtig) wird die Umsatzsteuer in Rechnung gestellt. Die Umsatzsteuer kann im Zuge der Vorsteuer geltend gemacht werden und wird dann rückerstattet - somit bleibt das Seminar kostenlos!
Datenschutz(Required)
Ich bin damit einverstanden, über neue Angebote und Weiterbildungsangebote des Hamburg Music Boost und der IHM informiert zu werden.

Wir danken unseren Unter­stützer­*innen.

Partner*innen

Förder*innen